Neuigkeiten

Für Gklanou ist erst im Finale Endstation

Günzburger Talent spielt großes Tennis
Gersthofen In überragender Form hat sich Marie Gklanou bei den Tennis-Bezirksmeisterschaften präsentiert. Auf der Anlage des TC RW Gersthofen wurde die 16-Jährige aus der Talentschmiede des TC Günzburg Zweite im Frauen-Wettbewerb.

Im Viertelfinale schlug Gklanou die an Position eins gesetzte Jana Jais vom TC Schießgraben Augsburg überraschend deutlich 6: 2, 6: 2. Im Halbfinale gegen die Nummer 437 der deutschen Rangliste, Anabel Martinovic, gewann sie den ersten Satz im Tiebreak und führte im zweiten Durchgang 2: 0, als die Kontrahentin aufgab. Im Finale war Carolin Jung vom TC Schwaben Augsburg freilich eine Nummer zu groß für die Nummer eins des Günzburger Landesliga-Teams. Gklanou unterlag der Regionalligaspielerin 1: 6, 0: 6.

Als erster Gratulant war TCG-Präsident Peter Dirlmeier an Gklanous Seite. Er hatte als Stuhlschiedsrichter Premium-Sicht aufs Finale der Frauen gehabt. Sein Dank galt dem Günzburger Chefcoach Bane Bradonic, unter dessen Fittichen Gklanou einen gehörigen Leistungsschub hatte. An Gklanou gewandt urteilte Dirlmeier: „Als jüngste Teilnehmerin ins Finale der Bezirksmeisterschaft zu kommen, ist eine tolle Sache.“ (ica)

Glücklich über Platz zwei: Marie Gklanou und Peter Dirlmeier